Als Gemeinde mit einer über 100jährigen Geschichte und derzeit ca. 200 Mitgliedern verstehen wir uns als ein Teil der weltweiten Gemeinde Jesu Christi. Theologisch orientieren wir uns an den Grundsätzen der Brüdergemeinden. Eng verbunden sind wir mit dem Missionshaus Bibelschule Wiedenest sowie den Freien evangelischen Gemeinden in unserer Umgebung.

Wir bezeichnen uns als evangelische Christen, weil das Evangelium, die gute Nachricht von Jesus Christus, bei uns in der Mitte allen Handelns stehen soll. Wir möchten gemäß der Botschaft Jesu leben und sind überzeugt, dass das Evangelium die wichtigste und beste Nachricht für alle Menschen ist. Evangelisch heißen wir auch, weil wir uns von anderen Christen und Kirchen nicht durch irgendwelche Sonderlehren unterscheiden, d.h. wir sind keine Sekte.

Wir sind eine freikirchliche Gemeinde, d.h. eine selbstständige Gemeinschaft von Christen, die auf kirchenamtliche Hierarchie verzichtet. Die Mitgliedschaft in unserer Gemeinde basiert auf dem freien und persönlichen Glauben an Jesus Christus. Alle Aufgaben und Kosten unserer Gemeinde werden durch freiwillige Spenden finanziert. Wir sind außerdem frei zur Gemeinschaft mit allen Christen, unabhängig davon, welche Konfession sie besitzen.

Im Neuen Testament heißt das griechische Wort für Kirche "ekklesia" - übersetzt bedeutet dies in etwa "die Herausgerufenen". Freikirchlich sind wir also, weil wir uns als Menschen verstehen, die Gott aus einem Leben herausgerufen hat, das ohne die Gemeinschaft mit ihm ziellos bleibt. Wir glauben, dass uns der Glaube an Jesus Christus Gemeinschaft mit Gott ermöglicht und dass sie unser Leben verändert.

Gemeinde sind wir als Gemeinschaft von Menschen, die einander brauchen, füreinander da sein wollen und die einander lieben, trotz und wegen der Verschiedenheit, in der Gott uns geschaffen hat. In unseren Gottesdiensten treffen wir uns, um Gott in Liedern und Gebeten zu loben, um mit ihm im Gebet unsere Alltagssorgen zu besprechen und um durch Bibelstudium und Predigten Orientierung und Lebenshilfe zu bekommen. Das Abendmahl feiern wir im Gedächtnis an das Leben, Sterben und Auferstehen Jesu sowie in enger Gemeinschaft miteinander. Wir tun dies alles als hoffnungsvolle Gemeinde, weil wir glauben, dass die Verheißungen Gottes heute noch genauso aktuell sind wie zu biblischen Zeiten!

Neugierig geworden? Schauen Sie sich doch unsere Gemeinde einfach einmal an, indem Sie unsere Gemeindeveranstaltungen besuchen! Doch verstehen Sie uns nicht falsch: Wir möchten Sie nicht aus Ihrer Kirche oder Gemeinde abwerben! Wir würden uns aber freuen, wenn wir Menschen eine geistliche Heimat bieten könnten - dabei denken wir vor allem an diejenigen, die bisher mit Christentum und Gemeinde wenig verbindet oder die ihren Zugang zur Kirche oder Gemeinde verloren haben.